Über mich 2017-10-25T09:36:36+00:00

Person

Ausstellungen

Rezeptionen lesen

Gedanken zu meiner Arbeit

Schmuck als Skulptur
Skulptur als Schmuck

Meine Grundkenntnisse in der Metallverarbeitung erwarb ich mir als Goldschmied und am Ausgangspunkt meiner Arbeit steht der Schmuck. Doch nicht im konventionellen Sinn dem rein Schmückenden und Schönen verpflichtet, sondern dem inhaltlichen Konzept. Ich verstehe meine Arbeit als Skulptur. Egal ob ich grossplastisch, oder in der eng umrissenen, räumlichen Begrenzung von Schmuck konstruiere.

EDELSTAHL
mein bevorzugtes Material

Stahl ist ein Metall der Gegenwart, das sich durch ausser- ordentliche Härte, Dauerhaftigkeit und kühlen Glanz aus- zeichnet. Es ist frei von Werten, sozial und zeitgemäss. Inhaltliche und formale Anliegen kommen damit in den Vordergrund zu stehen. Gold dagegen, als klassisches Schmuck-Material ist stark durch die Begriffe Reichtum und Macht besetzt und steht damit unausweichlich im Zusammenhang mit Raub und Unterdrückung.

BROSCHEN
Tektonische Kleinplastiken

In einem Zusammenspiel loser Einzelteile, welche unter- einander weder verschweisst, verlötet noch vernietet sind, werden die Kräfte von einem Teil auf das Andere übertragen oder umgelenkt. Die stabile Einheit des Ganzen wird erst dadurch ermöglicht, dass die einzelnen Teile untereinander zu einem geschlossenen System verkettet sind. Die Spannkraft bleibt sichtbar eingeschlossen und erhalten.

Was mich am Thema Spannung interessiert

Spannung ist Kraft und in jedem System enthalten.
Da baut eines auf dem andern auf und ist Teil einer notwendigen Ordnung. So auch in meiner Arbeit.
Individuen gleich, verkörpert jedes Einzelteil eine souveräne